Mittwoch, 2. August 2017

Flügge







Übers Wochenende war ich weg, und als ich am Sonntag zurückkam, waren sie ausgeflogen: die Jungen von Familie Falke nebenan. Mein Mann erzählte mir, wie die Falkenmama mit ihren drei Sprösslingen im Schlepptau vom Nistbaum aufs gegenüberliegende Hausdach geflogen war und wie die Jungen bei den ersten Landeversuchen erst einmal auf dem Dach herumpurzelten, bis sie sicher auf dem First saßen. Jetzt flattern sie in der Gegend herum, hocken auf Tannenbäumen und Dachgiebeln, und man hört von allen Seiten immer wieder ihr hohes "hi-hi-hi-hi-hi", mit dem sie nach den Eltern rufen, die sie noch eine Weile mit Futter versorgen werden, bis es dann ans eigene Jagen geht.

Kommentare:

  1. Da bist Du ein echter Glückspilz gewesen :-). Solche Aufnahmen gelingen seltenst "zwischen Tür und Angel". Allein das Beobachten einer ehemals selten gewordenen Vogelart ist schon jede Minute wert. Nun kommen sie sogar bis in die Stadt!!!
    Echt schön!

    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte,
    und wieder so tolle Bilder!
    Da hatte ich mich schon gefragt, was wohl aus ihnen geworden ist und freue mich sehr über deinen Bericht.
    Vielleicht bleiben sie noch eine Weile in ihrem Revier und hoffentlich kommen sie nächstes Jahr für eine neue Brut zurück.
    Sag, waren eigentlich alle deine Nachbarn auch so entzückt, wie du?
    Wir erleben leider immer wieder, dass hier der alte Nachbarn mit einer riesigen Wasserpistole auf die Tauben schießt und wenn er länger laut über eine sich nähernde Katze schimpft, bekommt auch unser tapferer Amselpapa seinen Teil ab :-(
    Kopfschüttelnder
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Brigitte,
    so schnell ging das? Wenn sie so ihre ersten Flugversuche starten, dann wird mir immer ganz warm ums Herz. Ich zittere immer mit, dass auch ja keiner abstürzt. Und immer einer aus dem Nest, schafft es nicht auf Anhieb, umso mehr freut es mich dann wenn es klappt. Aber in den letzten Jahren wird es hier immer weniger mit den Vögelchen, die zieht es alle zum Wald hin. Und wahrscheinlich haben Sie es dort auch besser.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen